Bespannungshärte Ratgeber

Die Saite (oder auch Bespannung) wird beim Schlag am Meisten belastet.

Daher ist es neben der Flexibilität und Balance auch wichtig, die richtige Härte der Saite zu wählen.

Die Bespannungshärte wird in kg angegeben.

Eine Bespannung kann man sich wie ein Trampolin vorstellen.

Ist die Bespannung weicher, kann sich die Saite eher dehnen, was zur Folge hat, dass man mehr Power hat und den Ball weiter schlagen kann.

Deshalb wird für Anfänger eine eher weichere Bespannung empfohlen, da man meist noch nicht die richtige Technik hat den Ball weit zu Schlagen.

Zu weich sollte die Bespannung allerdings auch nicht sein, da man sonst den „Trampolin-Effekt“ verlieret.

Ist die Bespannung jedoch härter, hat man eine höhere Kontrolle über den Ball.

Hat man schon die richtige Schlagtechnik, empfehle ich eher eine härtere Bespannung.

Als Richtwerte könnte man so etwas nehmen:

Anfänger: 7-9 kg

Fortgeschritten: 8-10 kg

Guter Spieler: 10-13 kg

Info: Meine Schläger sind derzeit mit 11 kg bespannt, ich spiele schon seit mehreren Jahren und mir reichen 11 kg völlig aus.

Mehr als 11 (allerhöchstens 12) empfehele ich nicht.